Tag 10: Wandern

Bis zum Jotunheimen Nationalpark hat es nicht gereicht. Stattdessen haben wir uns in Turrsjøen getroffen. Dazu muss man sagen, dass es den Ort zweimal gibt. Wir haben uns am nördlicheren getroffen.

Wasserfall auf dem Weg nach Torsjøen.

Der Weg dorthin führt über eine zu bezahlende Schotterpiste. Am Ziel angekommen bietet sich eintraumhafter Blick über einen See. Es gibt hier auch Häuser, aber das sind sicher nur Ferienhäuser, denn Bewohner sieht man keine.

Nach dem Mittagessen sind wir (Uschi, Mike und ich) einmal auf den Rundemellen gestiegen. Das hieß einmal links herum um den Berg.

Einmal rund um den Berg.

Der Wanderweg verlief teilweise in einem kleinen Bächlein. Das kann schon mal nasse Füße geben. Der Aufstieg zum Gipfel ist auf der Rückseite. Also einmal hoch, im Wind durchfrieren lassen und wieder runter. Es war sehr windig, bestimmt 50km/h. Erst am nächsten Morgen lies der Wind nach.

Nach unserer Wanderung und einer Dusche, saßen wir noch lange zusammen. Ich muss zugeben, so ein Wohnmobil hat was. Erstens bequem, zweitens warm, drittens WC und Dusche immer dabei und natürlich Platz ohne Ende. Vielen lieben Dank an Uschi und Mike, dass ich daran einen Tag teilhaben durfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.